Hochgehadelt – „Frühling lässt sein blaues Band ….“ – Rückblick

Samstag, 7. Mai 2022; 14km; HM 740m

Dass ein Premiumweg für alle wanderfreudigen Personen ohne Führung kreiert wurde, das konnte man am letzten Samstag eindrucksvoll erleben. Bei herrlichstem Wanderwetter waren viele Gruppierungen und auch Familien auf dem Premium-Wanderweg „hochgehadelt“ zu sehen. Dafür hatten sich aber nur zwei Personen für die geführte Variante mit Wanderführer Dieter Bounin angemeldet. „Ich habe mich angemeldet, um endlich einmal die Veronikahöhle kennen zu lernen,“ meinte eine Teilnehmerin. Sie hatte sofort gemerkt, dass diese Variante nicht im Premiumweg eingepflegt ist. Auch der Bissinger See und die Ruine Hahnenkamm sind nicht im Premiumweg integriert – warum nur? Auf dem Breitenstein angekommen, überraschte Wanderführer Dieter Bounin die Teilnehmer mit frisch gebackenen Mütschele und einem spritzigen „Schwäbischen Cider“ aus erlesenem Wiesenobst unserer Streuobstwiesen. Eine weitere Feststellung: Durch Ochsenwang und weiter zur Ruine Rauber wurde der Wegeverlauf der beiden Wanderwege HW1 (Albsteig) und „hochgehadelt“  geändert. Sei es, um vom Autoverkehr weg zu kommen, Teer- bzw. Betonwege zu reduzieren oder die Sicherheit für die Wanderer zu gewährleisten. Auf dem Rauber gab es dann ein Kirschwässerle aus der Owener Region, um den letzten großen Anstieg zum Gelben Fels und auf die Burg Teck zu schaffen. Wieder am Bissinger See angekommen, bedankten sich die Beiden für die tolle Führung, die interessanten Erklärungen und vor allem für die versteckten Höhepunkte.